verschiedene Variationen


  • Buttergebäck kann man variieren wie man möchte.

  • Erstens kann man unterschiedliche Formen wie Tannenbaum, Kreis, Männchen usw. verwenden.

  • Für den Guss kann Schokoladen-Fettglasur sowie vielerlei Lebensmittelfarben, Zuckerstreusel und anderes essbares verwendet werden. Alles ist möglich.

  • Das Buttergebäck kann bei jedem anders aussehen


KLICK auf´s erste BILD:


Backen:

Kosten:

Herstellzeit:

200° ca. 8 - 10 Minuten,

ca. 15 €

komplett ca. 1,5 Std.


Die Herstellung

Die Butter mit Zucker, der geriebenen Zitronenschale und dem Ei verrühren, das Mehl darunter kneten. Den Teig in Folie gewickelt 1-2 Stunden kühlen (Kühlschrank?). 2 Backbleche einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig etwa 3 mm dick ausrollen und die unterschiedlichsten Formen ausstechen. Diese dann 8-10 Minuten auf der obersten Schiene bei dem 200° heißen Ofen (Gas: Stufe 3) backen. Zum Verzieren Schokoglasur schmelzen und Puderzucker mit Eiweiß verrühren. Zuckerguss teilen und einfärben (wie man möchte). Die abgekühlten Plätzchen damit, mit Schokoglasur und dem Zuckerwerk kindgemäß verzieren.

TIPP: Dies kann man mit den Enkeln (so wie wir) machen. Ihnen gefällt es.


zum Download Rezept

PDF-Datei (Größe)


Zutaten für den Teig

  • 150 gr. Butter (weich)

  • 100 gr. Zucker

  • 1 unbehandelte Zitrone (abgeriebene Schale)

  • 1 Ei

  • 300 gr. Mehl

  • Fett + Mehl für das Blech


... zum Verzieren:

  • 100 gr. Schokoladen-Fettglasur

  • 250 gr. Puderzucker

  • 2 Eiweiß

  • eventuell: Bunte Lebensmittelfarben, Zuckerstreusel und/oder anderes Zuckerwerk

Impressum |Kontakt |Haftungsausschluss