Ein besonderer Rührkuchen


  • Ein Rührkuchen ist ein Kuchen aus Fett, Ei, Mehl, Stärkepuder, Milch, Aroma und gegebenenfalls Triebmittel, der sich durch eine saftige Krume auszeichnet. Die Rührmasse wird schaumig gerührt und darf nicht aufgeschlagen werden, wobei sie in unterschiedlichen Rezepturen zubereitet wird.

  • Eine Sonderform des Rührkuchens ist der Eischwerkuchen (auch Gleichschwerkuchen genannt). Beim Eischwerkuchen bemisst sich die Menge der übrigen Grundzutaten am Gewicht der verwendeten Eier. Diese werden abgewogen und jeweils dieselbe Masse an Fett (Butter oder Margarine), Zucker und Mehl in den Teig gegeben.

  • Typische Rührkuchen sind beispielsweise Napfkuchen (auch als Marmorkuchen), Königskuchen und Englischer Kuchen. Zunehmend werden auch Blechkuchen und Rührkuchenschnitten angeboten. Es ist üblich, die ausgekühlten Kuchen mit Kuvertüre oder Fondantglasur zu überziehen oder mit gerösteten gehobelten Mandeln oder Staubzucker zu bestreuen.

  • Quelle: [Wikipedia]


Herstellzeit:

Kosten:

Backen:

1 Stunde

ca. 15 €

Elektrisch: 180° ca. 45 min. Gas: Stufe 2 / Umluft 150° 45 Minuten.


Die Zubereitung

Die Butter schaumig rühren, dann die Eier und den Zucker dazugeben. Auch den Zimt, die Vanillezucker und den Kakao gut schaumig durchrühren. Abwechselnd das mit Backpulver vermischte Mehl und den Rotwein daruntermischen, ebenso die Schokostreusel.

Alles sollte gut schaumig gerührt sein – je besser gerührt desto besser der Kuchen.

Nach dem Backen den Kuchen mit einem Schokoladen - Guss überziehen.


Klick auf ein Bild - es wird groß


zum Download Rezept

PDF-Datei (Größe)


Zutaten

  • 300 gr. Butter

  • 300gr. Zucker

  • 6 ganze Eier

  • 2 Vanillezucker

  • 1 TL Zimt

  • 1 TL Kakao

  • 300 gr. Mehl

  • 1 Pck. Backpulver

  • 1/8 l Rotwein

  • 15o gr. Schokostreusel



Impressum |Kontakt |Haftungsausschluss