- Mal etwas gutes aus Rindfleisch


Die Füllung bei uns

... Rouladen (im 18./19. Jahrhundert aus dem gleichbedeutenden französischen roulade von rouler, rollen , entlehnt) sind gefüllte Rollen aus dünnen Scheiben von Fleisch, Fisch oder aus Kohlblättern, die in einem Fond oder einer Sauce geschmort werden. Die Roulade ist ein beliebter Sonntagsbraten in der südlichen Region Deutschlands. Klassische Rezepte der bürgerlichen deutschen Küche sind Kalbsbrustroulade, Rinderroulade (die siehst du auf diesen Seiten) und Kohlroulade. In Bayern, Österreich und in der Schweiz werden kleine Fleischrouladen auch Fleischvogel oder Vogerl genannt. Regional werden auch süße, mit Creme gefüllte Biskuitrollen Rouladen genannt. Quelle: [Wikipedia]


KLICK auf ein BILD:


Kosten: ca. 1,50 € für 100 gr. Rindfleisch

Dauer der Zubereitung: 0,5 Std. klein schneiden

Kochen/Backen: ca. 1,5 Stunden für das Fleisch


Die Zubereitung

Zuerst die Zutaten wie Pilze (Champignon in der Dose), Zwiebeln, Gurken und Speck klein schneiden und separieren. Dann das Fleisch auslegen und mit Salz, Pfeffer und Paprika auf beiden Seiten würzen. Die klein geschnittenen Zutaten darauf legen (es sollte von jedem etwas übrig bleiben) und die Rouladen zusammenrollen. Damit sie beim anbraten nicht auseinander gehen sollten sie mit Klammern fixiert werden. Die Rouladen in eine mit Öl vorgeheizten Pfanne geben und rundum stark anbraten. Sind die Rouladen angebraten die restlichen Zutaten in die Pfanne geben. Mit Wasser und Soßenbinder abschmecken und die Rouladen darin köcheln lassen.


Die Rouladen mit Spätzle und Salat sind mein Leibgericht!



zum Download Rezept

PDF-Datei (Größe)


Zutaten:

  • Ruoladen vom Metzger zuschneiden lassen (1 Stück/Pers, mit ca. 200 gr.)

  • Pfeffer

  • Salz

  • Paprika

  • 1 grosse Zwiebel

  • 1 kleines Glas Gurken

  • 200 gr. Pilze

  • 200 gr. geräucherter Speck


Unsere Rouladen


Impressum |Kontakt |Haftungsausschluss