Was versteht man unter einem Braten


Rouladen

Braten ist trockenes Garen bei starker Hitze. Dabei entstehen durch die Maillard-Reaktion an der Oberfläche des Brat gut Verbindungen aus Eiweißen, Fetten und Zuckern, die für die Bräunung und den typischen Geschmack verantwortlich sind. Beim Braten von Gemüse mit geringem Eiweißanteil spielt die Maillard-Reaktion nur eine geringe Rolle, Bräunung und Aroma entstehen dort vor allem durch Karamellisierung. Das Braten dürfte die älteste Kochtechnik sein, denn es erfordert nicht unbedingt Gefäße, sondern nur die Kontrolle des Feuers. Unter Braten werden im allgemeinen Sprachgebrauch das Grillen, das Braten im Backofen und das offene Braten in der Pfanne (auch Sautieren genannt) zusammengefasst. Es besteht allerdings ein wesentlicher Unterschied zwischen dem Grillen und dem Braten im Ofen einerseits, bei dem die Wärmestrahlung die Hauptrolle spielt, und dem Braten in der Pfanne andererseits, das auf Wärmeleitung beruht. Wird nach dem Anbraten Flüssigkeit hinzugegeben, spricht man von Schmoren.
Quelle: [Wikipedia]


Die hier gezeigten Braten sind komplett eingearbeitet! [7]

  • Filetspitzen aus der Pfanne Filetspitzen aus der Pfanne
  • Fleischküchle/Boulette Fleischküchle/Boulette
  • Hackbraten Hackbraten
  • Hamburger Hamburger
  • Putenbrust im Kräutermantel (KM) Putenbrust im Kräutermantel (KM)
  • Ofen-Filet mit Kartoffel-Möhrengemüse Ofen-Filet mit Kartoffel-Möhrengemüse
  • Rouladen, Spätzle und Salat Rouladen, Spätzle und Salat
  • Pfunds-Topf ... Pfunds-Topf ...
  • Sauerbraten ... Sauerbraten ...

Gehe hier:

^ nach oben ^

zurück: <<< Menüs

Impressum |Kontakt |Haftungsausschluss